Jahresbilanz

Ein Jahr ist es auf den Tag genau her, dass sich unsere Wege trennten.
Daher denke ich, wird es Zeit für ein ehrliches Fazit:

Wie ist es mir in diesem Jahr ergangen? Wie habe ich mich gefühlt? Was habe ich erlebt? Und wer bin ich am Ende geworden? Wohin führte mich dieser Weg? Und wie geht die Reise jetzt weiter?

Zu Beginn hat mir dein Weggang den Boden unter den Füßen weggerissen, meine Welt auf den Kopf gestellt. Ich erinnere mich noch gut an diesen diffusen Zustand, in dem Nächte zu Tagen und Tage zu Nächten wurden. Wo am Anfang alle Schmerzen ganz laut und unaushaltbar schienen, alles in mir nach Ablenkung (und nach dir) schrie, nur um das nicht erleben und fühlen zu müssen. Wo mir viele Tränen über die glühenden Wangen liefen.

Ich bin mit der Flut geschwommen, habe jede Welle genommen, wie sie kam.

shutterstock_174329186_brickrena

Ich habe mich gegen Ablenkung und für das Fühlen entschieden. Und so wurde aus laut leise. Momente der Stille und Einsamkeit folgten, in denen ich meinen größten Ängsten und Gefühlen, aber vor allem mir selbst begegnet bin. Diese Begegnungen haben mich im Kern erschüttert und unendlich bereichert. Und so hüllte mich in einem unerwarteten Moment Dankbarkeit ein. Dankbarkeit für alles was ich über mich lernte, für all die Leichtigkeit und Freude die ich wieder in mir entdeckte. Gott, wie oft habe ich in diesem Jahr gelacht, bis mir die Wangen weh taten, die Luft weg blieb und mir fast die Tränen kamen. Das habe ich vermisst ohne es zu wissen und jetzt möchte ich das und mich nicht mehr missen.

Dein Weggang setzte neben all den (alten) Gefühlen, vor allem Energie bei mir frei. Endlich konnte ich wieder atmen und habe angefangen zu leben, meine Lebensträume anzugehen und auch viele von ihnen in diesem Jahr zu verwirklichen: Dieser Blog ist z.B. ein positives Resultat unserer Trennung.

Lange habe ich davon geträumt, zu Schreiben und nun
träume ich nicht mehr mein Leben, sondern lebe meine Träume.

Der größte Lebenstraum, den ich mir dieses Jahr, neben meiner berufsbegleitenden Ausbildung erfüllt habe, war meine Reise nach Irland. Es ist meine Insel. Dort bin ich nach Hause gekommen. Dort bin ich bei mir angekommen und plötzlich war da kein Platz mehr für dich in meinem Leben. Mein Herz hörte auf in deinem Takt zu schlagen und fand seinen eigenen.

Und so war dein Weggang am Ende (d)ein Geschenk an mich,
mich selbst kennen und lieben zu lernen.

Dafür bin ich dir ebenso dankbar, wie für unsere gemeinsame Zeit. Aber noch dankbarer bin ich für die Zeit mit mir. Heute – ein Jahr später – wurde aus Trauer Freude, aus Schwere Leichtigkeit und aus Leere Fülle.

Ich bin glücklich, innerlich erfüllt. Ich bin nah bei mir und in der Liebe.

Ich weiß nicht, wo die Reise hingeht. Ich weiß jedoch, dass ich Irland wiedersehen werde und meine Ausbildung erfolgreich abschließe, das ich umziehen und eine neue Arbeit beginnen werde. Das Leben steht mir offen und wartet nur auf mich.

Dieses Jahr hat sich gelohnt.
Belinda

Advertisements

2 Kommentare zu “Jahresbilanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s