30

Und *schwups* da ist sie – die 30! Das dritte Mal Nullen. Eben ne runde Sache 🙂

shutterstock_241031665_Africa Studio

Und *schwups* ist der Deckel auf den Zwanzigern. Die nächste Dekade bricht an.
Und ich habe keine Ahnung was jetzt auf mich zukommt.
Wie ein weißes Blatt Papier liegt die Zukunft vor mir. Es gibt keinen Plan – weder A noch B.

Und so ist das größte Geschenk: die Überraschung!

Advertisements

17 Kommentare zu “30

  1. Hallo Belinda,

    auch von mir nachträglich die besten Wünsche. Ich bin schon seit ein paar Monaten 30 und habe bisher den Eindruck, dass man etwas erwachsener ist, zumindest im Vergleich zu den Twens. Hatte erst kürzlich ein Erlebnis, bei dem meine Gesprächspartnerin (Anfang Zwanzig) meinte, sie sei eh kaum zuhause und ständig nur unterwegs. Eine andere Kollegin und ich (beide 30) sagten fast gleichzeitig, dass sich das zum Einen in Beziehung zum Anderen aber mit 30 ändert. Es ist für mich das Jahrzehnt, in dem für das Leben die Weichen gestellt sind und man nun sehen kann, was man damit macht. Den spießigen Teil mit Eigenheim kann ich schon abhaken, in ein paar Jahren soll dann Familie gegründet werden. Andererseits fällt mir auf, dass ich viele Dinge gelassener nehmen kann als meine jüngeren Kollegen, gleichzeitig aber auch mehr Mut und Selbstbewusstsein habe auch mal etwas Neues ausprobiere. Bin gespannt, welche Erfahrungen du machst und inwieweit du uns hier daran teilhaben lässt.

    Viele Grüße, Silke

    • Liebe Silke,
      „das Jahrzehnt, in dem für das Leben die Weichen gestellt sind“ kann ich nur unterstreichen bzw. ergänzen „…und auch noch werden.“ Bin mit den Jahren auch ruhiger geworden und kann mir keinen schöneren Ort zum Entspannen als mein Zuhause vorstellen – bis auf ein paar andere Pflecken Natur auf der Erde. Gerne nehme ich euch mit auf diese Reise.
      Alles Liebe, Belinda

    • Liebe Steinchenspringerin,
      das Leben ändert sich ja jeden Moment, finde ich. Aber ja ein bißchen anders fühlt es sich schon an und es gibt ja für diese Dekade auch keinen Namen, waren wir Teens, dann Twens – was sind wir dann jetzt (außer „erwachsen“)? Werde über deine Frage nachdenken und vielleicht einen Beitrag machen. Schließlich brauchen manchen Fragen ausführlichere Antworten und mit dem Alter wird mann/frau ja auch langsamer 😉
      LG Belinda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s